Coop: Mitarbeitenden müssen am Erfolg teilhaben

Coop geht es gut. Das zeigen die neuesten Firmenzahlen: Coop gewinnt Marktanteile, Umsatz und Gewinn nehmen deutlich zu. Das ist nicht zuletzt dem Einsatz des Personals zu verdanken. Nun müssen die Angestellten vom Erfolg des Unternehmens profitieren!

Im letzten Jahr machte Coop einen Umsatz von 30.7 Milliarden Franken, der Gewinn betrug 531 Millionen Franken. Das sind 58 Millionen Franken mehr als im Vorjahr.

Und das Personal?

Aber was erhalten die Mitarbeitenden als Gegenleistung für ihren Beitrag am wirtschaftlichen Erfolg von Coop? Nach intensiven Verhandlungen gab es für 2020 eine Lohnerhöhung von 1 Prozent individuell. Davon profitieren mindestens zwei Drittel der Angestellten. Ein Viertel der Erhöhung ist vor allem für langjährige Mitarbeitende reserviert.

Druck nimmt zu

Doch Coop könnte – müsste! – aufgrund der Resultate noch grosszügiger sein. Auch, weil sich der Druck auf das Personal in den letzten Jahren ständig erhöht hat: mehr Flexibilität, ausgedehnte Ladenöffnungszeiten, weniger Personal für mehr Arbeit.

Unia lanciert eine Umfrage

Coop war letztes Jahr nicht bereit, einer generellen Lohnerhöhung zuzustimmen, und so variieren die Lohnerhöhungen von Person zu Person. Um herauszufinden, wie die Lohnerhöhungen bei den Coop-Mitarbeitenden verteilt worden sind, hat die Unia eine Umfrage lanciert.